Plakatfragmente

In zerrissenen und verwitterten Plakatresten, die von der Eventmaschienerie an den Wänden zurückgelassen werden, fallen Bilder aus ihrem angedachten Zusammenhang und können ganz unerwartete neue Interpretationen zulassen.
Aus dem Blick auf zerfetzte Bildfragmente kann plötzlich eine Kulturbetrachtung des Zufalls werden - voller Indizien und vager Anspielungen.
Denn die Halbwertszeit unserer Bildindustrie im öffentlichen Raum verwandelt bisweilen Werbung in anarchische Ikonografie oder macht aus Hochglanzästetik morbide Poesie. Vergessene Ereignisse werden zu Momentsplittern, zu unkenntlich erstarrten Gesten in denen abgründige Emotionen lauern. Und plötzlich blitzt bei dieser Spurensuche die absurde und vergängliche Seite unserer Medien- und Kulturindustie auf.